deutsch english

Dienstag, 6. Juni 2017, 19:30 Uhr - Konzert B.E.N.K - Bad Emser Neue Klänge, Künstlerhaus Schloss Balmoral

»Komponistenportrait: Harald Genzmer«


Genzmer-Ensemble ©Christopher Breaux

Das letzte Konzert der aktuellen B.E.N.K-Spielzeit steht ganz im Zeichen eines einzigen Komponisten. Mitglieder des Staatsorchesters Rheinische Philharmonie werden in einem Porträt Harald Genzmer vorstellen. Dabei erklingen Werke unterschiedlichster Schaffensperioden dieses mittlerweile nicht mehr allzu bekannten Komponisten. 

Harald Genzmer wurde 1909 in der Nähe von Bremen geboren. Bereits in jungen Jahren kam er sehr viel in Deutschland herum, da seine Familie häufig den Wohnort wechselte. In dieser Zeit hörte er schon viele bedeutende Werke, die ihn nachhaltig beeindruckten, wie beispielsweise die „Alpensinfonie“ von Richard Strauss oder die „Musik für Orchester“ von Rudi Stephan. Eines der prägendsten Erlebnisse für ihn war ein Auftritt des Amar-Quartetts, dem Paul Hindemith angehörte. Bei ihm studierte Harald Genzmer dann von 1928 bis zu dessen Emigration im Jahr 1934 Komposition an der Berliner Hochschule für Musik.

1946 wurde Harald Genzmer als stellvertretender Direktor und Professor für Komposition an die neu gegründete Musikhochschule Freiburg im Breisgau berufen. Von 1957 bis 1974 lehrte er Komposition an der Hochschule für Musik in München. Er war Mitglied in der Berliner Akademie der Schönen Künste und der Bayerischen Akademie der Schönen Künste. Nach seiner Pensionierung komponierte Harald Genzmer bis zum seinem Todestag am 16. Dezember 2007 auch weiterhin eine große Zahl von Werken. Unter anderem wurde seine 3. Sinfonie im Jahr 1986 von den Münchner Philharmonikern unter der Leitung von Sergiu Celibidache uraufgeführt.

Im Komponistenportrait auf Schloss Balmoral erklingen unter anderem „Introduktion und Allegro“ für Fagott und Klavier, die Sonate für Fagott solo, die Klaviersonate Nr. 5, das Trio für Flöte, Oboe und Klavier und die Sonate für Violine und Klavier Nr. 5. 

Carolin Mönnighoff, Flöte
Lourdes Higes Márquez
, Oboe
Nikolaus Maler
, Fagott
Konstantina Pappa
, Violine
Yoël Cantori
, Violoncello
Benoît Gagnon
, Klavier

Harald Genzmer
Introduktion und Allegro für Fagott und Klavier (1966)
Sonate für Fagott solo (1974) 
Trio für Flöte, Oboe und Klavier (1993)
Divertimento für Cello & Fagott (1981)
Sonate für Violine und Klavier Nr. 5 (1995)

Karten (12 € | ermäßigt 8 €)
Künstlerhaus Schloss Balmoral, Tel.: 02603 9419-0
Orchesterbüro, Tel.: 0261 3012-272
Online über www.ticket-regional.de
Abendkasse ab 19.00 Uhr 

Die Reihe B.E.N.K ist eine Kooperation des Staatsorchesters Rheinische Philharmonie und des Künstlerhauses Schloss Balmoral



Info   Seite drucken