deutsch english

Mittwoch, 22. November 2017, 19.30 Uhr - Konzert B.E.N.K – Bad Emser Neue Klänge

»DE PROFUNDIS«


Copyright: Inga Geiser

Musik für Akkordeon solo wird am 22. November 2017 um 19:30 Uhr im Künstlerhaus Schloss Balmoral unter dem Titel »De Profundis« erklingen. Geschrieben von Frauen und auch gespielt von einer Frau: Eva Zöllner. Sie studierte klassisches Akkordeon an der Hochschule für Musik Köln und am Königlich-Dänischen Konservatorium in Kopenhagen. Eva Zöllner zählt zu den aktivsten Akkordeonistinnen ihrer Generation und widmet sich mit großem Engagement der zeitgenössischen Musik. Als international gefragte Künstlerin präsentiert sie weltweit Projekte, die von der experimentellen Solo-Performance bis hin zur Zusammenarbeit mit namhaften Orchestern reichen. Die enge Zusammenarbeit mit Komponisten ihrer Generation ist ein wichtiger Aspekt ihrer Arbeit. Daraus resultierend hat sie in den letzten Jahren mehr als hundert Werke uraufgeführt. Besonders interessiert sie dabei die Kombination ihres Instruments mit neuen Medien. 

Auf dem Programm des Abends stehen Werke der Komponistinnen Milica Djordjevic, Yemit Ledesma, Younghi Pagh-Paan, Rebecca Saunders, Georgina Cemeryte sowie eine Uraufführung eines Werkes von Katharina Roth in einer neuen Fassung. Beendet wird das spannende Konzert, bei dem es auch Erläuterungen zu den jeweiligen Werken geben wird, mit einem Klassiker der Akkordeonliteratur: „De Profundis“ von Sofia Gubaidulina aus dem Jahre 1978. 

Eva Zöllner sagt selbst über ihr Instrument: „Das Akkordeon ist ein junges Instrument. Eines mit rustikaler Vergangenheit. In Hafenspelunken und auf Dorffesten zu Hause. Gleichzeitig aber auch ein supermodernes, das in den letzten Jahren einen Siegeszug durch die Konzertsäle der Welt angetreten hat, sowohl mit transkribiertem klassischen als auch mit neu komponiertem Repertoire. Es wurde zum Unterwegssein erfunden, hat sich mit Auswanderern auf der ganzen Welt verbreitet und überall seine Musik gefunden. Es erzählt Geschichten und berührt Menschen, weil es selbst so menschlich ist. Es atmet und ist wie kein anderes Instrument mit dem Körper des Interpreten verbunden. All das fasziniert mich an meinem Instrument. Und das ist es, was ich weitertragen möchte, in die Musik von heute. Es interessiert mich, was Komponisten meiner Generation in verschiedenen Teilen der Erde beschäftigt, wie sie auf die Welt von heute reagieren und wie ich einen Platz darin finden kann. Ich möchte das Akkordeon erweitern und in neue Kontexte einbinden. Und ich möchte die Menschen berühren, inspirieren, zum Nachdenken anregen und nicht zuletzt unterhalten.“

Eva Zöllner, Akkordeon

Milica Djordjevic

würde man denken: Sterne
Katharina Roth

Saliendo (UA der Neufassung)
Yemit Ledesma

Cie-quich Cao ich
Younghi Pagh-Paan

Ne Ma-Um
Rebecca Saunders

of waters making moan…
Georgina Derbez

Symphonia
Diana Cemeryte

tePra II
Sofia Gubaidulina

De Profundis

Karten (12 € | ermäßigt 8 €)
Künstlerhaus Schloss Balmoral, Tel.: 02603 9419-0
Orchesterbüro, Tel.: 0261 3012-272
Online über www.ticket-regional.de
Abendkasse ab 19.00 Uhr 

Die Reihe B.E.N.K ist eine Kooperation des Staatsorchesters Rheinische Philharmonie und des Künstlerhauses Schloss Balmoral

 

 



Info   Seite drucken